www.leichtathletik.de

05.01.2004 | Aktuell | Peter Middel

Marc Blume startet in 6,61 Sekunden durch

Marc Blume (TV Wattenscheid) lie├č bei einem Hallensportfest in Dortmund nachtr├Ąglich eine Silvesterrakete steigen. Der 30-j├Ąhrige Wattenscheider erreichte ├╝ber 60 Meter ausgezeichnete 6,61 Sekunden und bezwang damit den amtierenden deutschen 100-Meter-Meister, Alexander Kosenkow (ebenfalls TV Wattenscheid, 6,71 sec), und den Niederl├Ąnder Maarten Heisen (AV Clytoneus, 6,74 sec). Damit blieb er schon jetzt unter der Hallen-WM-Norm von 6,65 Sekunden.

Marc Blume zeigt schnelle Beine (Foto: Chai)

Marc Blume, der deutlich schneller als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres (6,72 sec) war, hatte zuvor ein zweiw├Âchiges Trainingslager auf Lanzarote absolviert.

"Durch das umfangreiche Vorbereitungsprogramm bin ich noch nicht so locker, wie ich es eigentlich sein m├╝sste. Vor allem an meinem Schritt muss ich in den n├Ąchsten Wochen noch arbeiten. Dennoch bin ich mit meiner augenblicklichen Form hochzufrieden", befand der fr├╝here Hallen- Europameister (1996), der am 10. Januar bei den westf├Ąlischen Hallenmeisterschaften in Dortmund beweisen m├Âchte, dass seine 6,61 Sekunden keine "Eintagsfliege" sind.

Alexander Kosenkow auf der Zwei

In einer vielversprechenden Fr├╝hform pr├Ąsentierte sich auch Alexander Kosenkow (TV Wattenscheid). Er fegte ├╝ber 60 Meter als Zweiter nach 6,71 Sekunden durchs Ziel und kam damit gleich zum Hallenauftakt in den Bereich seiner pers├Ânlichen Bestzeit von 6,62 Sekunden (1999).

Recht zufrieden zeigte sich auch Holger Blume (TV Wattenscheid), der sich nach seiner langen Pechstr├Ąhne (Achillessehne, Schleimbeutelentz├╝ndung) mit 6,85 Sekunden im Zwischenlauf zur├╝ckmeldete. Im Finale wurde er dann F├╝nfter in 6,92 Sekunden.

Peter Middel

Unterstützt durch:

Top Events

Team-EM 2014
Braunschweig (21./22. Juni)

Erdgas Mehrkampf-Meeting
Ratingen (28./29. Juni)

DM 2014
Ulm (26./27. Juli)

ISTAF 2014
Berlin (31. August 2014)

German Meetings e.V.

Sei dabei!