www.leichtathletik.de

14.01.2004 | Aktuell | pm/fc

Ein Sprint-Feuerwerk unterm Dortmunder Dach

Das wird ein Kracher: Das 10. Sparkassen Indoor-Meeting am 4. Februar in Dortmund (ab 18:30 Uhr) wird schnelle Sprints √ľber 60 Meter mit und ohne H√ľrden sowie √ľber 200 Meter erleben. "Deutsche Top-Athleten gegen die Weltklasse" hei√üt dabei wieder das beliebte Motto in der Helmut-K√∂rnig-Halle.

James Beckford sprintet in Dortmund (Foto: Gantenberg)

Quasi zu Ehren des ehemaligen Sprinters Helmut K√∂rnig, der 1928 und 1932 drei olympische Sprintmedaillen gewann und von 1953 bis zu seinem Tod 1972 Direktor der Dortmunder Westfallenhallen war, werden die Athleten in der nach ihm benannten Halle flott unterwegs sein. Knall auf Fall wird es gehen, wenn die Stars aus den Bl√∂cken schie√üen. Die Fans auf den unteren R√§ngen werden hautnah dabei sein und den hei√üen Atem und den Fahrtwind der 200-Meter-L√§ufer und –L√§uferinnen sp√ľren.

Weitspringer gegen Weitspringer

Über 60 Meter bei den Männern kommt es zum interessanten Duell zweier Weitspringer aus Übersee mit der deutschen Spitze. Kareem Streete-Thompson von den Cayman Inseln und der Jamaikaner James Beckford, 2003 WM-Zweiter in Paris, stellen sich Marc Blume, Alexander Kosenkow und Co. Aber Vorsicht! Kareem Streete-Thompson will sein Heil in der Flucht suchen und in Zukunft nur noch sprinten. Der 30-Jährige hat eine beachtliche 60-Meter-Bestzeit von 6,54 Sekunden und gilt als Sieganwärter. Im Freien knackte Kareem Streete-Thompson 1997 in 9,96 die 10-Sekunden-Schallmauer.

Bei den Frauen messen sich Sina Schielke, Esther M√∂ller, Marion Wagner und Co. mit der starken √Ėsterreicherin Karin Mayr-Krifka. Die 32 Jahre alte Vorjahressiegerin hat eine Bestzeit von 7,15 Sekunden und feierte 2002 beim Hallen-EM-Heimspiel in Wien als 200-Meter-Zweite ihren gr√∂√üten internationalen Erfolg.

Schnelle Gäste aus Jamaika

√úber 60 Meter H√ľrden stellen sich die deutschen Spitzenathletinnen Juliane Sprenger und Nadine Hentschke einer √§u√üerst starken jamaikanischen Phalanx. An der Spitze dabei Lacena Golding, die in der vergangenen Hallensaison Siege in Erfurt, Stuttgart und Karlsruhe feierte. Die 28-J√§hrige hat eine Hallenbestzeit von 7,88 Sekunden und war 2003 Hallen-WM-Vierte in Birmingham. Stark auch einzusch√§tzen sind ihre Landsfrauen Delloreen London, Olympia-Vierte 2000, und Dionne Rose, WM-Sechste 2001.

Bei den M√§nnern wird sich die deutsche H√ľrdenelite in erster Linie um das begehrte Ticket f√ľr den 2. Hallen-Europacup in Leipzig "pr√ľgeln". Erste Anw√§rter auf den umk√§mpften Startplatz im DLV-Team bei diesem Teamwettbewerb mit jeweils acht europ√§ischen L√§ndermannschaften sind Mike Fenner, Jerome Crews und Jan Schindzielorz. Auch √ľber 60 Meter ohne H√ľrden und 60 Meter H√ľrden bei den Frauen gilt: Der erste Deutsche tr√§gt in Leipzig den Adler auf der Brust.

Rockmeier-Schwestern im Duell

Reine deutsch-deutsche Duelle sind √ľber 200 Meter zu erwarten. Bei den Frauen duellieren sich die bayerischen Rockmeier-Zwillinge Birgit und Gabi im Dortmunder Trikot. Bei den M√§nnern kommt es zum interessanten Aufeinandertreffen zwischen dem deutschen Freiluftmeister 2003, Tobias Unger, und dem U20-Junioren-Europameister Sebastian Ernst.

Der Kartenvorverkauf f√ľr das in den vergangenen Jahren stets ausverkaufte Meeting ist am 6. Januar gestartet. Tickets gibt es beim Ticket-Pool Westfalenhallen, Telefonnummer 0231/12 04-666 oder unter www.westfalenhallen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Stehpl√§tze kosten 5 bis 8 Euro, Sitzpl√§tze gibt es in den Kategorien von 16,50 bis 26,50 Euro. Auf die Tickets, fertig - los!

Bildergalerie

Lacena Golding ist in Deutschland bestens bekannt (Foto: Chai)

Birgit und Gabi Rockmeier d√ľrfen in der Helmut-K√∂rnig-Halle nicht fehlen (Foto: Chai)

Unterstützt durch:

Top Events

Team-EM 2014
Braunschweig (21./22. Juni)

Erdgas Mehrkampf-Meeting
Ratingen (28./29. Juni)

DM 2014
Ulm (26./27. Juli)

ISTAF 2014
Berlin (31. August 2014)

German Meetings e.V.

Sei dabei!