www.leichtathletik.de

06.01.2005 | DLV News | pm/fc

Nach der Flut! Leben retten, Wiederaufbau sichern

Au√üergew√∂hnliche Notsituationen verlangen au√üergew√∂hnliche Solidarit√§t und Ma√ünahmen. Als gemeinsame Partner rufen die Welthungerhilfe und der Deutsche Leichtathletik-Verband inst√§ndig dazu auf, als engagierte Unterst√ľtzer den √úberlebenden der Flutkatastrophe in Asien zu helfen. Bereits durch die Aktion "LebensL√§ufe" sind beide Organisationen eng verbunden.

Welthungerhilfe und der Deutsche Leichtathletik-Verband bitten um Ihre Unterst√ľtzung (Foto: Welthungerhilfe)

"Es w√§re sch√∂n, wenn Sie Ihre M√∂glichkeiten nutzen k√∂nnten, viele Menschen in Ihrem Umfeld zu erreichen und sie √ľber unsere Arbeit in den Katastrophengebieten zu informieren", lautet ein gemeinsamer Appell von Ingeborg Sch√§uble, Vorsitzende der Deutschen Welthungerhilfe, und dem DLV-Pr√§sidenten Dr. Clemens Prokop.

Sofortmaßnahmen wurden von der Deutschen Welthungerhilfe unmittelbar ergriffen. Die Mitarbeiter der Hilfsorganisation und ihrer Partnerorganisationen vor Ort versorgen bereits seit dem Weihnachtswochenende 70.000 Flutopfer in Sri Lanka, Thailand, Indonesien und Indien mit Reis, Linsen, Decken, Planen, Kochutensilien und Trinkwasser.

Spenden kommen an

Die Deutsche Welthungerhilfe tritt der Meinung entgegen, die Hilfe erreiche die Flutopfer in S√ľdasien nicht. In Sri Lanka, Indien und Thailand laufen die akuten Nothilfema√ünahmen – auch dank der Hilfe der einheimischen Bev√∂lkerung selbst – sehr gut. Nur in Indonesien herrschen noch chaotische Zust√§nde.

"Es war sehr bewegend zu sehen, wie hilfsbereit die Einheimischen waren, obwohl sie selbst relativ arm sind", sagte Simone Pott, Mitarbeiterin der Task Force der Welthungerhilfe, die gerade aus Sri Lanka zur√ľckgekommen ist.

Bei der Deutschen Welthungerhilfe laufen nun auch die Wiederaufbaumaßnahmen an. Ein Schwerpunkt in Sri Lanka ist, die Menschen wieder mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Dazu werden Brunnen gereinigt und Latrinen gebaut.

Jeder Euro hilft

In Thailand wurde mit dem Ankauf von Holz begonnen. Das Holz wird an Fischerfamilien verteilt, um sich neue Boote zu bauen. Auch in der zerst√∂rten K√ľstenregion im indischen Bundesstaat Tamil Nadu wird den Fischern geholfen, sich wieder eine Existenz aufzubauen.

"Wir k√∂nnen jeden Euro an Spenden f√ľr die Flutopfer brauchen", sagt der Generalsekret√§r der Deutschen Welthungerhilfe, Hans-Joachim Preu√ü. "Wir richten gerade eine neue Projektgruppe ein, die den Wiederaufbau in den zerst√∂rten Regionen in Asien organisieren wird."

So können Sie helfen:
Nach der Flut...
Leben retten – Wiederaufbau sichern

Mit 35 Euro helfen Sie einer Familie durch die Verteilung von √úberlebenspaketen,
125 Euro kostet ein Netz zum Fischen,
260 Euro ein kleines Fischerbot mit Ausleger,
1.100 Euro ein kleines Steinhaus.

Die Deutsche Welthungerhilfe bittet um Spenden f√ľr die Erdbebenopfer:
Kontonummer 1115
Sparkasse Bonn
BLZ 380 500 00
Stichwort: Erdbeben Asien

Weitere Informationen (pdf)

Unterstützt durch:

Top Events

Team-EM 2014
Braunschweig (21./22. Juni)

Erdgas Mehrkampf-Meeting
Ratingen (28./29. Juni)

DM 2014
Ulm (26./27. Juli)

ISTAF 2014
Berlin (31. August 2014)

German Meetings e.V.

Sei dabei!