www.leichtathletik.de

25.08.2009 | Aktuell | ev/ah

Prof. Dr. Hermann Rieder gestorben

Prof. Dr. Hermann Rieder ist am Samstag im Alter von 81 Jahren gestorben. Er war in den Fünfziger und Sechziger Jahren einer der besten deutschen Speerwerfer und häufig im Endkampf bei Deutschen Meisterschaften. Zwischen 1952 und 1960 erreichte er viermal die Vize-Meisterschaft, war aber nie Deutscher Meister, dafür aber zweimal Universiade-Sieger. Seine persönliche Bestweite erreichte er 1961 mit 76,68 Metern.

Prof. Dr. Hermann Rieder ist am Samstag verstorben (Foto: DOSB)


Nach seiner aktiven Sportlerkarriere war er von 1966 bis 1972 DLV-Trainer Speerwurf und verhalf unter anderem Klaus Wolfermann als dessen Trainer zum Olympiasieg. Als Chef des Sportinstituts an der Heidelberger Universität zeichnete er sich als Förderer des studentischen Wettkampfsports aus.

Nach seiner Pensionierung beschäftigte er sich sehr mit der Geschichte des Speerwurfs und initiierte 2001 die vielbeachtete Ausstellung „Speerwurf - vom Steinzeitjäger zum Olympiasieger“.

Unterstützt durch:

Top Events

Team-EM 2014
Braunschweig (21./22. Juni)

Erdgas Mehrkampf-Meeting
Ratingen (28./29. Juni)

DM 2014
Ulm (26./27. Juli)

ISTAF 2014
Berlin (31. August 2014)

German Meetings e.V.

Sei dabei!