| Notizen

Flash-News des Tages

Wissenswertes aus der Welt der Leichtathletik
Nicolas Walter

Gina Lückenkemper fit für den EM-Start im Staffel-Finale

100-Meter-Europameisterin Gina Lückenkemper (SCC Berlin) kann am Sonntagabend (21:22 Uhr/ZDF) mit der deutschen Sprint-Staffel bei der Leichtathletik-EM an den Start gehen. „Das 4x100m Finale steht auf dem Programm und ich freue mich sehr euch mitteilen zu können, dass sich das Bein beim heutigen Test so gut angefühlt hat, dass ich das Team morgen aktiv auf der Bahn unterstützen kann“, teilte die 25 Jahre alte Berlinerin am Samstag auf Instagram mit. Die Europameisterin musste nach ihrem Sturz nach dem Zieleinlauf bei ihrem Sieg am Dienstag am linken Knie genäht werden. Sie gehörte zum Frauen-Quartett, das im Juli bei der WM in Eugene (USA) Bronze gewinnen konnte. dpa

Erneuter Quoten-Sieg für Leichtathletik

4,25 Millionen Menschen (20,8 Prozent) haben am Samstagabend im Ersten ab 20:15 Uhr die Leichtathletik-EM verfolgt. Damit ging der Quoten-Sieg zur Primetime erneut an die Leichtathletik, wie der “Stern“ berichtet. Bereits in den Vortagen war das der Fall gewesen.

European Championships für Organisatoren ein „Sommermärchen“

Die Organisatoren der European Championships haben am Abschlusstag der Wettbewerbe in München ein überschwängliches Fazit gezogen. Olympiapark-Geschäftsführerin Marion Schöne sagte am Sonntag auf die Fußball-WM 2006 in Deutschland anspielend: „Wir haben wieder ein Sommermärchen geschafft nach 2006.“ Die angestrebte Marke von einer Million Besucherinnen und Besuchern sei bereits am vergangenen Donnerstag erreicht worden, insgesamt seien es bisher 1,2 Millionen. Bei der Zahl der verkauften Eintrittskarten werde man an die Zahl von 400.000 herankommen. dpa

Barbora Spotakova lässt Fortsetzung ihrer Karriere offen

Sperrwerferin Barbora Spotakova (Tschechin) hat nach dem Gewinn der EM-Bronze-Medaille am Samstag die Fortsetzung ihrer Karriere offengelassen. „Ich möchte nicht sagen, dass es die letzten Meisterschaften meiner Karriere waren, ich muss noch darüber nachdenken. Die Wahrheit ist aber auch, dass die zwei anderen Athletinnen auf dem Podium 19 und 20 sind, das sagt schon viel aus. Vielleicht ist es an der Zeit, den Jüngeren die Bühne zu überlassen, sagte die 41-Jährige. Bereits an der EM 2002 in München hatte Spotakova teilgenommen. eme/aj

Schnelle Zeiten von Shericka Jackson und Shaunae Miller-Uibo

Bei den NACAC-Meisterschaften, den kontinentalen Titelkämpfen von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik, kam es am Samstag auf den Bahamas zu einigen schnelle Sprintzeiten. So gewann Vize-Weltmeisterin Shericka Jackson (Jamaika) die 100 Meter in 10,83 Sekunden, bei den Männern triumphierte ihr Landsmann Ackeem Blake in 9,98 Sekunden. Weltmeisterin Shaunae Miller-Uibo (Bahamas) benötigte über 400 Meter 49,40 Sekunden. eme/aj

EM 2022 München

Alles rund um die Heim-Europameisterschaften im Olympiastadion von 1972!

Teilen
#TrueAthletes – TrueTalk

Hier finden Sie alle Folgen des Podcasts des Deutschen Leichtathletik-Verbandes!

Zum Podcast
Jetzt Downloaden
DM-Tickets 2024